Dein Tier Fotoshooting

Dose Hundefutter
Linie
Linie
Herz

Aktuelle Werke

Seit vielen vielen Jahren fotografiere ich jetzt schon Tiere. Hauptsächlich werden hier Fotoshootings für Hund angeboten. Alles begann schon in meiner Kindheit. Ich wollte schon immer einen Hund haben, doch leider hat sich das nie ergeben. Also habe ich 2009 angefangen, fremde Hunde zu fotografieren und 2014 habe ich das schlussendlich auf ein neues Level angehoben und mein Gewerbe angemeldet. Seit dem biete ich meine Dienste für alle an, die einfach schöne Bilder ihrer Tiere haben möchten. Also stöbert durch die Pakete und schaut euch unten die Galerie und die FAQs an. Ich freue mich, euch und eure Tiere bei einem Shooting kennenzulernen.

Aktuelle Infos: Um uns an die aktuelle Corona-Schutzverordnung zu halten, wenden wir bei den Shootings die 3G-Regel an. Das bedeutet, dass ich vor dem Shooting einen Nachweis über einen Antigen-Schnelltest (max. 24h vor dem Shooting) oder den Nachweis über den Status als Genesen oder Geimpft brauche.

Herz
Herz

Ablauf eines Shootings

Eine Frage, die immer wieder kommt, wie läuft so ein Fotoshooting mit Tieren überhaupt ab?

Der Ablauf beginnt schon einiges früher. Die richtige Planung ist unheimlich wichtig.

Zu aller erst schauen wir zusammen, was ihr du überhaupt für Bilder haben magst. Sollten es eher Bilder in der Stadt sein oder in der Natur. Eher Fotos mit Action oder schöne ruhige Bilder. Welche Farben sollten im Bild zu sehen sein? Eher schöne Blüten, eher wärmer im Sommer, oder kältere Bildgestaltung. Es kommt ja auch darauf an, was du mit den Bildern vor hast. Möchtest du die Bilder in deine Wohnung hängen, sollten diese auch gut in dein Raumkonzept reinpassen. Hast du deine Wohnung eher blaulastig gehalten, dann sollte ich das vorher wissen, um den Bildstil in die Richtung anzupassen. Am Ende hast du sonst ein tolles Bild, was einzeln schön aussieht, aber du findest leider keinen Platz dafür in deiner Wohnung. Das wäre unheimlich schade um das Bild.

Dann sollte ich natürlich einiges über das Tier selbst wissen. Haben wir es hier mit einem ängstlichen Tier zu tun oder einem richtigen Draufgänger. Ist es ein Hund, eine Katze oder ein Pferd oder etwas ganz anderes. Wie offen ist das jeweilige Tier einem fremden Menschen gegenüber. Das alles ist wichtig, um ein gutes Shooting zu planen, bevor wir über das Wetter gesprochen haben.

Dann machen wir uns im Normalfall 1-2 Termine aus. Da Fotoshootings sehr lichtabhängig sind und ich komplett ohne künstliches Licht arbeite, wo es nur geht, sollte es also nicht allzu dunkel sein am Foto-Tag. 

Findet der Termin schlussendlich statt, dann beginnt der nächste große Schritt. Ich versuche im Shooting eine tolle entspannte und lustige Atmosphäre aufzubauen. Es gibt nichts schlimmeres, als Fotos, auf denen alle gestresst sind. Bislang kann ich von mir behaupten, dass ich das immer gut hinbekommen habe. Also freue dich einfach drauf und lass es einfach passieren. "Einfach machen" lautet das Motto! 

Danach beginnt mein größter Teil der Arbeit. Ich werde die entstandenen Bilder sichten und dir innerhalb einer Woche eine Auswahlgalerie erstellen, wo du dann deine Lieblingsbilder aussuchen kannst. 

Hast du diese dann ausgewählt, werde ich in die Bearbeitung der Bilder gehen. Das kann, je nach Aufwand 6-8 Wochen dauern. Ich habe an mich einen sehr hohen Qualitätsanspruch. Ich möchte, dass deine Bilder perfekt sind!

Deswegen nehme ich mir die Zeit und da musst du leider durch. Auch wenn ich weiß, dass du sicher ungeduldig auf deine Bilder wartest. Aber glaube mir, das Warten lohnt sich!

Und dann ist es endlich soweit. Deine Bilder sind fertig. Dann bekommt du von mir wieder einen Link, wo du deine Bilder herunterladen kannst. Du erhältst eine Druck-Version und eine Web-Version für die Sozialen Medien. Je nach ausgemachtem Shooting erhältst du auch schon ein paar Drucke. Und dann darfst du dich ein Leben lang an diesen Bildern erfreuen und sie stolz allen Freunden und Bekannten zeigen.

FAQ`s - Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen
Häufig gestellte Fragen
Häufig gestellte Fragen
Häufig gestellte Fragen

Ist mein Tier für ein Fotoshooting geeignet?

Prinzipiell ist jedes Tier für ein Fotoshooting geeignet, was nicht direkt panisch wegrennt, wenn es einen Fremden Menschen sieht. Aber auch da finden wir Lösungen. Ich arbeite mit verschiedenen Brennweiten und muss nicht unbedingt nah ein das Tier ran. Die meisten Fotos entstehen auf einer Entfernung von 3-10 Meter.

Wie lang dauert ein Fotoshooting?

Je nachdem, was wir machen wollen, dauert ein Shooting maximal 2 Stunden. In diesen 2 Stunden können wir unheimlich viele Motive erarbeiten. Und mehr ist auch wirklich nicht möglich. Denn weder Du noch dein Tier kann sich länger als 2h konzentrieren. Generell wird das Shooting eher eine Art Spaziergang mit Fotopausen. Wenn wir uns direkt an einem bestimmten Ort treffen, um Fotos zu machen, dann werden wir viel schneller fertig sein. Also je nach Location kann ein Shooting auch mal nur eine halbe Stunde andauern.

Was muss ich vorbereiten am Shooting-Tag (Kleidung usw.)?

Prinzipiell ist es ziemlich gleich, was du zum Shooting anziehst. Wichtig ist nur für mich zu wissen, ob du eben auch auf den Bildern drauf zu sehen sein willst. Dann wäre es gut, wenn deine Kleidung einen guten Kontrast zum jeweiligen Tier bildet. Da kannst du aber auch gern auf mich zukommen. Je nach Stimmung, die wir mit den Bildern erreichen wollen, Location und Co. schauen wir einfach individuell, was du anziehen könntest.​

Bei deinem Tier gilt: Sicherheit an erster Stelle. Hast du beispielsweise einen Hund, der sich schnell ablenken lässt und schnell mal wegrennt. Keine Angst. Dafür habe ich extra Leinen, die wir dann dem Hund anziehen, dass uns kein kleines Unglück passiert. Ansonsten wäre es generell an Vorbereitung gut, wenn das jeweilige Tier nicht unheimlich dreckig ist. Ansonsten bleibt das Shooting sehr natürlich und einiges kann auch Photoshop richten.

Wie sieht das perfekte Foto-Shooting-Wetter aus?

Viele denken immer, dass es bei einem Fotoshooting schön sonnig sein sollte. Denn in der Sonne fühlen wir uns meistens am wohlsten. Doch leider ist direkte Sonne für Fotos nicht angenehm. Weder für mich als Fotograf, noch für die Models. Du kennst das sicher: Hast du schon einmal ein Foto von dir machen lassen, wo du in Richtung Sonne geschaut hast? Was ist da passiert? Ich bin sicher, du hast die Augen zusammengekniffen. So geht es unseren Tieren auch. Es ist nicht angenehm in die Sonne zu schauen. Außerdem wirft die direkte Sonne harte Schatten und diese sehen auf dem Bild schlussendlich nicht harmonisch aus.

Besonders aufpassen muss man bei Fotografie mit Sonne bei hellen Tieren. Denn diese überstrahlen dann sehr schnell. Oder bei dunklen Tieren wirkt dann auch der Himmel schnell ausgebrannt. 

Das heißt nicht, dass man bei Sonne keine Fotos machen kann. Es kommt immer ganz auf die Situation an. Ich habe gern einen Schattenmacher dabei, dass wir da etwas flexibler sind. Und natürlich, wenn wir Bilder im Sonnenuntergang machen wollen, ist die Sonne in dem speziellen Fall extrem wichtig.

Das perfekte Foto-Wetter ist allerdings ein recht heller, aber bewölkter Tag. Es darf sogar leicht regnen. Dabei entstehen ganz tolle charismatische Bilder. Also habt keine Panik, wenn das Wetter vor einem Termin nicht so toll angesagt ist. Vertraut mir, wir werden so oder so ein tolles Shooting haben, bei jedem Wetter.

info@futterloewe.de

Tel.: +49 (0) 1575 4500405

KONTAKT

Bank
Laterne
Linie

Das sind meine derzeitigen Fotografie-Standorte:

Dresden

Chemnitz

Leipzig

Waldheim

& Umgebung

arrow&v